Jahresabonnement

Seit Anfang 2009 erscheint die "berufsbildung, Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule" im Eusl-Verlag. Zuvor erschien die Zeitschrift im Kallmayer-Verlag und davor im Verlag Volk und Wissen.

Ab 2017 hat die Zeitschrift einen neuen Namen:

berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog

Die "berufsbildung" erscheint  alle zwei Monate. Das Jahresabonnement kostet 86,00 € zzgl. Versandkosten, das Einzelheft 17,50 €. Das Abonnement kann jederzeit mit vierwöchiger Frist zum Monatsende gekündigt werden. Zuviel gezahlte Beträge werden in diesem Fall erstattet.

ePaper

Seit 2014 erscheint die "berufsbildung" auch als ePaper. Bitte rufen Sie das entsprechende Heft in unserem Webshop (www.eusl.de) auf und folgen Sie dem Link. Oder direkt bei ciando als ePaper.

aktuelle Ausgabe als ePaper bestellen

Sie möchten eine größere Menge einer Ausgabe für ein Seminar oder eine Unterrichtsreihe zum Sonderpreis? Bitte rufen Sie uns an!

Beitragsvorschläge

Beitragsvorschläge für die Zeitschrift sind stets willkommen. Alle Beiträge werden einem Herausgeber-Review unterzogen, sie werden von mindestens zwei Professor_innen gelesen. Nähere Hinweise zu Veröffentlichungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Gestaltungshinweisen (Link s. u.).

Geplante Schwerpunktthemen (Arbeitstitel, Änderungen vorbehalten):

  • Berufsbildungssysteme
  • Didaktik inklusiver Berufsbildung
  • Sprache und Beruf
  • Berufsbildungspersonal
  • Duales Studium (+ Berufslaufbahn)
  • Theorie-Praxis-Dialog
  • Digitalierung (von Lehre/Unterricht; von Arbeitswelt)
  • Integrationsleistung beruflicher Bildung

Die Zeitschrift

pdfProspekt: Seite 1 (pdf, 23 KB), Seite 2 (pdf, 12 KB) über die Zeitschrift berufsbildung

pdfGestaltungshinweise120.18 KB für Beiträge in der Zeitschrift berufsbildung

 

Inhalt der letzten Ausgabe

Berufsbildungssysteme

blickpunkt

Sandra Bohlinger

Zur Transferierbarkeit von Systemlogik

thema

Dieter Münk

Das Duale System:
Funktionslogiken eines nicht exportierbaren Exportschlagers

Sandra Bohlinger

Kalkül, Adaptivität und Intuition:

Zur Logik der europäischen Berufsbildungspolitik

Thomas Deißinger

Das angelsächsische Modell der Berufsbildung (CBT):
Strukturen und Problemlagen

Walter Georg

Japan:
Berufliche Bildung ohne Beruf

Ute Clement

Berufsbildung in Lateinamerika zwischen Hegemonie und nationaler Selbstbehauptung

Nina Muscati

Berufsausbildung in sub-Sahara Afrika:
Das nicht eingelöste Versprechen

Marcus Eckelt

Berufsbildung in Spanien:
Bildungsexpansion, Krise und Reform

 

interview

Internationale Berufsbildungszusammenarbeit und Evaluationsforschung
Interview mit Prof. Dr. Reinhard Stockmann,
Universität des Saarlandes

Berufsbildungsexport und internationale Berufsbildungszusammenarbeit
Interview mit Dr. Wolfgang Schlegel, Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS) GmbH

stichwort

Berufsbildungsexport

spektrum

Sven Heuer

»Schwierige« Übergänge in die Arbeitswelt gestalten – aber wie?

Konzeptentwicklung als prozessorientiertes Qualitätsmanagement der beruflichen Benachteiligtenförderung

Janine Gut und Jürg Arpagaus

Integration durch die Förderung von Deutsch als Zweitsprache in der Berufsbildung

Florian Cristobal Klenk

Fear of an Inclusive Education

Gedanken zur erziehungswissenschaftlichen Debatte über Inklusion aus Perspektive der Queer und Dis/Ability Studies

Christian Kerst und Andrä Wolter

Mehr Durchlässigkeit?

Zur Neubestimmung des Verhältnisses von Berufsausbildung und Hochschulbildung

standpunkt

Katrin Locker

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) – Reformbedarfe aus der Perspektive einer
Industriegewerkschaft