Jahresabonnement

Seit Anfang 2009 erscheint die "berufsbildung, Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule" im Eusl-Verlag. Zuvor erschien die Zeitschrift im Kallmayer-Verlag und davor im Verlag Volk und Wissen.

Ab 2017 hat die Zeitschrift einen neuen Namen:

berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog

Die "berufsbildung" erscheint  alle zwei Monate. Das Jahresabonnement kostet 86,00 € zzgl. Versandkosten, das Einzelheft 17,50 €. Das Abonnement kann jederzeit mit vierwöchiger Frist zum Monatsende gekündigt werden. Zuviel gezahlte Beträge werden in diesem Fall erstattet.

ePaper

Seit 2014 erscheint die "berufsbildung" auch als ePaper. Bitte rufen Sie das entsprechende Heft in unserem Webshop (www.eusl.de) auf und folgen Sie dem Link. Oder direkt bei ciando als ePaper.

aktuelle Ausgabe als ePaper bestellen

Sie möchten eine größere Menge einer Ausgabe für ein Seminar oder eine Unterrichtsreihe zum Sonderpreis? Bitte rufen Sie uns an!

Beitragsvorschläge

Beitragsvorschläge für die Zeitschrift sind stets willkommen. Alle Beiträge werden einem Herausgeber-Review unterzogen, sie werden von mindestens zwei Professor_innen gelesen. Nähere Hinweise zu Veröffentlichungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Gestaltungshinweisen (Link s. u.).

Geplante Schwerpunktthemen (Arbeitstitel, Änderungen vorbehalten):

  • Duales Studium (+ Berufslaufbahn)
  • Theorie-Praxis-Dialog
  • Digitalierung (von Lehre/Unterricht; von Arbeitswelt)
  • Integrationsleistung beruflicher Bildung

Die Zeitschrift

pdfProspekt: Seite 1 (pdf, 23 KB),  Seite 2 (pdf, 12 KB) über die Zeitschrift berufsbildung

pdfGestaltungshinweise120.18 KB für Beiträge in der Zeitschrift berufsbildung

 

Inhalt der letzten Ausgabe

Berufsbildungspersonal

blickpunkt

Eckart Severing

Betriebliches Ausbildungspersonal

thema

Uwe Faßhauer

Betriebliches Bildungspersonal auf dem Weg der Professionalisierung?

Hermann Nehls

Zur aktuellen Debatte um Berufsbildung in den USA

Lee F. Koch

Eine Delphi-Befragung zu e-Learning in den Studiengängen der Gesundheits- und Krankenpflege in Deutschland

Philipp Ulmer

Qualifizierung betrieblicher Ausbilder und Ausbilderinnen in Portugal

Ein deutsch-portugiesisches Kooperationsprojekt

Anna Wasserschleger und Irina Rommel

Vom Ingenieur zum Lehrer:
Herausforderungen des Quereinstiegs aus der Perspektive von Studierenden

Marisa Kaufhold, Ulrike Weyland, Jan Harms und Eva Stratmann

Professionalisierung des betrieblichen Bildungspersonals

Eine Bedarfsanalyse im Humandienstleistungs- und Technikbereich

Aleksandra Poltermann

Personalentwicklung als komplementäre Aufgabe zum Wandel sozialer Organisationen

 

interview

Interview mit Herrn Thomas Ressel
(IG Metall-Vorstand, Ressortleiter Bildungs- und Qualifizierungspolitik)

 

Interview mit Herrn Stefan Küpper
(Arbeitgeber Baden-Württemberg/Arbeitgeberverband Südwestmetall,
Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt;
Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.,Geschäftsführer)

spektrum

Valentin Nagengast und Marcus Liebschner

Subjektive Theorien von Lehrenden über „neue“ Studierende

Karin Reiber, Gabriele Fischer und Maik H.-J. Winterr

Care4care – Fachkräftebedarf in der Pflege im Zeichen von Alterung, Vielfalt und Zufriedenheit

Jens Klusmeyer und Serap Uzunbacak

Förderung der Unterrichtsplanungs- und Reflexionskompetenz durch den Einsatz von Prompts im ePortfolio-Ansatz

 

international

Lars Windelband und Heike Arold

Berufsorientierung in Europa – Ansätze und Möglichkeiten zur Qualifizierung